Die Fastenzeit steht kurz bevor und viele nutzen die Zeit, um sich von schlechten Gewohnheiten zu lösen. Die einen verzichten auf Alkohol, die anderen auf Süßigkeiten. Aber was hat es eigentlich mit der Fastenzeit auf sich? Und wie kann mir eine Saftkur dabei helfen?

Was ist fasten?

Aber beginnen wir von vorn. Viele Leute kennen den Begriff „fasten“ zwar, können sich aber eigentlich nicht wirklich etwas darunter vorstellen. Beim Fasten wird in einer bestimmten Zeit teilweise oder komplett auf ein Nahrungs- oder Genussmittel verzichtet. Traditionell dauert diese Fastenzeit 7 Wochen – vom Aschermittwoch bis Karsamstag. Erinnert wird durch diese christliche Tradition an die 40 Tage und Nächte, die Jesus nach seiner Taufe in der Wüste verbrachte und fastete, um aus seinem Verzicht Stärke zu ziehen. Heutzutage stecken viele in der Fastenzeit bei Süßigkeiten, Alkohol oder Fleisch zurück. Hartgesottene lassen die feste Nahrung sogar ganz weg und nehmen ausschließlich Flüssigkeit zu sich. Obwohl dabei Gewicht verloren wird, steht für die meisten beim Fasten nicht das Abnehmen im Vordergrund. Sie möchten zur Ruhe kommen, Körper und Geist in Einklang bringen und mal wieder in sich „aufräumen“. Egal, was die persönlichen Beweggründe sind, Fasten bedeutet eine Umstellung für den Körper, denn er muss sich für eine gewisse Zeit mit an eine geringere Kalorienzufuhr gewöhnen.

Was ist eine Saftkur?

Während der Fastenzeit greifen viele verschiedene Menschen auf viele verschiedenen Methoden des Fastens zurück. Eine davon ist die Saftkur. Während dieser Zeit werden ausschließlich frische Säfte, Wasser, Tee und Gemüsebrühe zu sich genommen, um den Körper und das Verdauungssystem zu entlasten. Auf feste Nahrung, Koffein, Nikotin und Alkohol wird während der Kur verzichtet. Das Versprechen: fit und energiegeladen durch den Alltag.

Die Saftkur bedeutet eine Umstellung, des Bewusstwerdens und der Achtsamkeit. Du hast während dieser Zeit die Möglichkeit, Deinen eigenen Lebensstil zu reflektieren und Dir über Deine Ernährungsgewohnheiten bewusst zu werden. Es ist eine intensive Zeit, in der Du Dich mit Dir selbst und Deinem Körper auseinandersetzen kannst und deine Verdauung auf Vordermann gebracht wird. Nach der Kur kannst Du mit einer für Dich passenden Ernährungsform und mehr Bewegung in den Alltag starten. Die Saftkur bietet Dir eine super Grundlage für einen freshen Lifestyle ;)

Denn sind wir mal ehrlich: wir muten unserem Körper so einiges zu. Wir schlafen weniger als die empfohlenen 8 Stunden, essen selten genug Obst und Gemüse und vermutlich treiben wir auch keine 20 Minuten Sport am Tag. Viele finden es schwierig, einen gesunden und fitten Lifestyle in ihren Alltag zu integrieren. Dadurch wird unser Körper träge und unser Leistungsniveau sinkt

Nutze die Fastenzeit für einen Neustart

Zeit für einen Neustart: Die Fastenzeit bietet einen wunderbaren Anlass für eine Umstellung Deiner Ernährung und Deines Lebensstils. Mit einer Saftkur bringst Du Dein Inneres wieder ins Gleichgewicht und gönnst Deinem Körper die Erholung, die er so redlich verdient hat. Drücke den Reset-Button, verstehe Deinen Körper und deine Verdauung besser und starte mit einem gesünderen und selbstbewussteren Ich durch

Was gibt es für Saftkuren?

Aktuell bieten wir vier verschiedene Saftkuren an:

Die Vorteile einer Saftkur sind nun klar. Damit die kostbaren Vitamine der Säfte so gut es geht erhalten und von Körper aufgenommen werden können, sollten die Säfte frisch gepresst getrunken werden. Anstatt Dich nun aber alle zwei Stunden selbst an den teuren Entsafter zu stellen, bieten wir Dir eine einfachere Lösung: eine qualitativ hochwertige Saftkur mit frischen Säften, zum fairen Preis und easy To-Go. Unsere Säfte werden nie erhitzt, sind zu 100% natürlich, ohne Zusätze und einem Geschmack wie ganz frisch gepresst.

Wer kann eine Saftkur machen?

Grundsätzlich ist eine Saftkur für jeden gesunden Menschen geeignet, der sich bewusster ernähren möchte und vielleicht sogar auf eine Ernährungsumstellung abzielt. Menschen mit gesundheitlichen Herausforderungen raten wir vorher dringend dazu, einen Arzt zu konsultieren, da eine Fastenzeit aufgrund des ungewohnten Verzichts auf feste Nahrung eine Herausforderung für den Körper darstellt.

Folgenden Personen möchten wir ausdrücklich von einer Saftkur abraten:

  • Personen unter 18 Jahren
  • Schwangere Frauen
  • Menschen mit Diabetes – der viele Fruchtzucker ist gefährlich
  • Menschen mit einer Essstörung
  • Menschen mit chronischen Erkrankungen

Aber: eine Saftkur kann nicht alles

Als kleines Startup haben wir den Anspruch, ehrliche und 100% natürliche Produkte zu verkaufen. Deswegen möchten wir nicht mit falschen Versprechen werden. Unser Anspruch ist eine nachhaltig gesunde Ernährung – keine Crash Diät.

Das kann eine Saftkur nicht – oder zumindest nicht allein:

  • Crash Diät: Die Saftkur soll keine kurze Diät sein, mit der man kurzfristig zur Sommerfigur gelangt. Du wirst zwar durch die zeitweise niedrige Kalorienzufuhr einen flacheren Bauch bekommen. Aber um dieses Ergebnis langfristig zu erlangen, möchten wir Dir ans Herz legen, die Saftkur lieber als Grundstein für eine langfristige Ernährungsumstellung zu nutzen.
  • Ganzheitliche Entgiftung: Eine Saftkur hilft Dir zwar dabei, schlechte Essgewohnheiten in der Vergangenheit zu lassen, jedoch ist die Entgiftung nicht zu 100% wissenschaftlich nachgewiesen. Während die holistische Medizin darauf schwört, ist die Schulmedizin sich uneins. Und wir auch: eine Entgiftung ist nicht innerhalb von einem oder drei Tagen getan. Dafür musst Du selbst schon etwas mehr tun – am besten durch eine nachhaltige Umstellung nach der Saftkur.
  • Dich automatisch in ein besseres Leben kicken – denn dazu bist Du gefragt. Mit der Saftkur kannst Du herausfinden, wie Dein Körper tickt und ihn besser verstehen. Fühlst du Dich mit der Kur wohl? Hast Du wirklich Hunger oder ist nur „Kopfsache“? Nimm Dir Zeit herauszufinden, welche gesunden Gewohnheiten zu Dir und Deinem Leben passen und welche Gewohnheiten Du durch gesündere ersetzen möchtest. Denke daran: was für andere funktioniert, muss nicht zwangsläufig auch für Dich das Richtige sein.


Vollständigen Artikel anzeigen

10 Tipps, wie du eine Saftkur überstehst
10 Tipps, wie du eine Saftkur überstehst

Neue Lebenskraft tanken und mit frischer Energie in den Alltag starten - so lautet das Versprechen einer Saftkur. Wie du dich so gut es geht auf diese Zeit vorbereiten kannst, erfährst du in diesem Blogartikel.
Vollständigen Artikel anzeigen
Saftkur
Warum Du eine Saftkur machen solltest

Energiegeladen und fit durch den Alltag – so lautet das Versprechen einer Saftkur. Während dieser Zeit der Besinnung gönnst Du Deinem Körper eine Pause von toxischen Umwelteinflüssen. Auf diese Weise kann er regenerieren und zu neuer Stärke finden. 
Vollständigen Artikel anzeigen
Rotwein gibt’s überall, Granatapfel nicht.
Rotwein gibt’s überall, Granatapfel nicht.

Du denkst wir übertreiben? Vollgepumpt mit hilfreichen Nährstoffen, gesegnet mit einem unglaublich guten Geschmack ist der Granatapfel ein wahrer Genuss. Nicht umsonst wird die Wunderfrucht auch „Speise der Götter“ genannt. Legenden behaupten sogar, dass Sie vom Himmel fällt. 
Vollständigen Artikel anzeigen

ABONNIEREN UND 10% ERHALTEN.

Deutsch