1-Tages-Saftkur: Was bringt das kurze Saftfasten wirklich?

Stars wie Jennifer Aniston und Heidi Klum leben es vor und immer mehr Menschen machen es nach: Saftfasten. Kaum ein Trend hat in den letzten Jahren so viel Aufmerksamkeit erlangt wie Detox für den Körper mithilfe von Saftkuren. Aber was bewirkt eine Saftkur eigentlich und ist eine Saftkur für einen Tag sinnvoll? Warum es nichts bringt, nur einen Tag lang zu fasten und wie Du stattdessen vorgehen solltest, erfährst Du in diesem Blog-Beitrag.

Was ist eine Saftkur und wie funktioniert sie?

Eine Saftkur geht üblicherweise über einen Zeitraum von mehreren Tagen, an denen man dem Körper eine Pause gönnt. In diesen Tagen entlastet man den eigenen Körper und Darm mithilfe von Säften aus reichhaltigem Obst und Gemüse sowie zusätzlich Wasser und ungesüßten Tees. Auf feste Nahrung wird währenddessen verzichtet. Auf diese Weise kann der Körper regenerieren und zu neuer Stärke finden. Die Saftkur-Säfte enthalten bestenfalls alle Vitamine und Nährstoffe, die der Körper in dieser Zeit braucht.

Warum eine 1-Tag Saftkur nicht sinnvoll ist

Eine Saftkur sollte eine Zeit der Umstellung, Achtsamkeit und des Bewusstwerdens sein. In dieser Zeit kannst Du Deine eigenen Ernährungsgewohnheiten sowie Deinen Lebensstil reflektieren, um nach der Kur mit einer bewussteren Ernährungsform und mehr Bewegung durchzustarten. Dass das innerhalb eines Tages nicht möglich ist, ist wohl nicht verwunderlich. Eine 1-Tages-Saftkur ist zwar nicht schlecht für den Körper, aber kehrt man danach zu alten Gewohnheiten zurück, bleibt der positive Effekt trotzdem aus. Ein Reset ist für den Körper innerhalb eines Tages nicht möglich. In dieser kurzen Zeit hast Du zudem nicht die Chance, Dein Hunger- und Sättigungsgefühl so gut kennenzulernen, um nachhaltig davon zu profitieren.

Die ersten körperlichen Veränderungen machen sich zwar bereits nach einem Tag bemerkbar, aber nur durch eine längere Saftkur von mindestens 3 Tagen kannst Du auch langfristige Effekte erzielen. Je länger die Saftkur dauert, desto leichter wird es Dir fallen, danach in eine bewusstere und fittere Lebensweise zu starten.

Was bewirkt eine Saftkur?

Eine Saftkur nur einen Tag lang zu machen, reicht leider nicht aus, um einen positiven Effekt auf die körperliche und mentale Gesundheit bewirken zu können. Um Deinem Körper und Darm die verdiente Auszeit und Entlastung zu ermöglichen, solltest Du mindestens zu der 3-Tage-Saftkur greifen. Aber was soll eine Saftkur denn eigentlich bewirken?

  • Während der Saftkur kommst Du körperlich und mental zur Ruhe.
  • Dein Körper wird von den toxischen Umwelteinflüssen, die Du normalerweise täglich zu Dir nimmst, entlastet und hat Zeit für einen richtigen Reset.
  • Durch diese eingelegte Pause bekommst Du ein besseres Gespür für Hunger, Sättigung und Deinen Körper.
  • Eine Saftkur schafft Bewusstsein für eine ausgewogene Ernährung. Das könnte Dein Start in eine bewusstere Ernährungs- oder sogar Lebensweise sein, um Dich langfristig fitter und wohler zu fühlen.
  • Dadurch wird es Dir auch danach leichter fallen, schlechte Essgewohnheiten abzulegen und gesündere Gewohnheiten anzueignen.

LiveFresh Saftkuren – Die wirklich Sinn machen

Herkömmliche Säfte, die es zu kaufen gibt, werden meist pasteurisiert und verlieren dadurch wichtige Vitamine & Nährstoffe. Im Gegensatz zu herkömmlichem Saft werden die Zutaten unserer Säfte kaltgepresst und somit zu keiner Zeit schädlicher Hitze ausgesetzt – viele kostbare Vitamine & Nährstoffe und der volle Geschmack bleiben erhalten.

An jedem Tag der LiveFresh Saftkur stehen 7 Säfte und 3 Shots zur Verfügung, die perfekt auf den Reset des Körpers abgestimmt sind. Unsere Säfte und Shots sind 100 % natürlich und werden aus kaltgepresstem Obst und Gemüse hergestellt. Dadurch bleiben wichtige sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine und Mineralstoffe erhalten, wodurch sie zu einem wahren Superfood werden. Sie versorgen den Körper in einem Intervall von zwei Stunden mit allen wichtigen Nährstoffen.

Aktuell bieten wir unsere klassische Saftkur für unterschiedlich lange Zeiträume in unserem Online-Shop an:

Wenn Du zum ersten Mal eine Saftkur machst und Dir noch unsicher bist, wie es Dir damit geht – probiere gerne unsere 3-Tage Saftkur aus. Diese Zeit kann Dir bereits dabei helfen, Dein gesünderes und bewussteres Ich zu erreichen. Bist Du mutiger oder erfahrener mit Saftkuren, dann greife gerne zu unseren 5- oder 7-Tage Saftkuren. Grundsätzlich sei gesagt, je länger Du Dich auf diese Erfahrung einlässt, umso mehr kannst Du über Deinen Körper lernen und desto eher entscheidest Du Dich auch danach für eine gesündere Ernährungs- und Lebensweise.

Wir bieten Dir qualitativ hochwertige Saftkuren zum fairen Preis. Nie erhitzt, 100 % natürlich und ohne Zusätze. Hier findest Du nähere Informationen zu unseren verschiedenen Säften unserer Saftkur: LiveFresh Säfte im Fokus

Häufig gestellte Fragen:

Wie lange sollte eine Saftkur dauern?

Eine Saftkur für einen Tag reicht nicht aus, um einen dauerhaften Effekt auf Dich und Deinen Körper zu bewirken. Erst nach Überwindung der herausfordernden ersten Tage, lassen sich in den meisten Fällen positive Wirkungen erkennen. Aber: Ob Du die Saftkur nun 3, 5 oder 7 Tage lang machen willst, liegt ganz bei Dir. Der Körper kann endlich entspannen und wird komplett auf null gesetzt. Je länger die Saftkur, umso mehr Bewusstsein schaffst Du für eine ausgewogene Ernährung und desto eher entscheidest Du Dich auch danach für eine gesündere Lebensweise. Wichtig ist: Höre dabei auf Deinen Körper und Dein Wohlbefinden. Bist Du gesundheitlich eingeschränkt, sprich vor der Saftkur unbedingt mit einem Arzt.

Was bringt eine Saftkur?

Warum Du eine Saftkur machen solltest: Eine Saftkur kann der Start in ein gesünderes und fitteres Leben sein. Die Saftkur kann es Dir leichter machen, schlechte Essgewohnheiten abzulegen und Deinen Körper einmal auf Reset zu setzen. Du entlastest nicht nur deinen Darm, sondern legst auch den Grundstein für eine langfristige Ernährungsumstellung. Durch die Pause, die Du Dir und Deinem Körper gönnst, kannst Du Dein Hunger- & Sättigungsgefühl neu kennenlernen und startest mit voller Energie in ein bewussteres Leben.

Was muss ich bei einer Saftkur beachten?

Sowohl Vorbereitung als auch Nachbereitung sind für eine erfolgreiche Saftkur sehr wichtig:

  • An den Tagen vor der Saftkur solltest Du Deinen Körper langsam auf die Ernährungsumstellung einstellen.
  • Auf fettige Speisen, reichhaltige Kost, Zucker und Alkohol solltest Du in den Tagen davor verzichten. Am besten verwendest Du Rezepte aus unserer 30-seitigen Broschüre für leichte Kost. Diese Broschüre erhältst Du zu jeder LiveFresh Saftkur und sie enthält zudem wertvolle Tipps zum Verhalten vor, während und nach der Kur. Für weitere Informationen und gesunde Rezeptideen schaue gerne auf unserem Instagram Profil oder bei unserem News & Juice Blog vorbei – dort findest Du regelmäßig einfache und leichte Rezepte zur Vor- und Nachbereitung einer Saftkur.
  • Zusätzlich zu den Saftkur Säften & Shots ist es wichtig, 2,5-3 l Flüssigkeit zu Dir zu nehmen.
  • Auch die Nachbereitung ist super wichtig: Wenn Du nicht darauf achtest am Ball zu bleiben, wirst Du den langfristigen Umstieg in eine gesündere Lebensweise nicht schaffen. Versuche daher, nicht sofort wieder in alte Gewohnheiten zu verfallen.

Worauf sollte ich während der Saftkur verzichten?

Auf feste Nahrung wird während der Saftkur verzichtet. Es werden nur die Saftkur Säfte & Shots sowie zusätzlich viel Wasser und bei Bedarf ungesüßter Tee und Gemüsebrühe getrunken. Die kaltgepressten Säfte versorgen den Körper mit allen wichtigen Nährstoffen & Vitaminen und sind perfekt auf den Reset des Körpers abgestimmt. Es ist aber auch essenziell, zusätzlich zu der Saftkur viel zu trinken. Wir empfehlen eine Flüssigkeitszufuhr von 2,5-3 l am Tag. Gemüsebrühe kann außerdem dabei helfen, den Elektrolythaushalt auszugleichen.