Sie erfreut sich immer größerer Beliebtheit und gilt mittlerweile als die am häufigsten angebaute Zitrusfrucht der Welt: Die Orange. Die aus Asien stammende Frucht schmeckt nicht nur lecker, sondern ist nebenbei auch noch wichtiger Nährstofflieferant für den menschlichen Körper. Warum nicht nur die Frucht selbst, sondern vor allem der frisch gepresste Saft besonders gesund ist und weshalb ihr in der anstehenden Winterzeit regelmäßig zu unserem flüssigen Gold greifen solltet, erklären wir euch hier.


Die Orange und ihr Vitamin C

Die Winterzeit steht vor der Tür: Neben eisiger Kälte, Dunkelheit auf dem Weg zur Arbeit und auf dem Heimweg machen uns vor allen Dingen Krankheiten und hartnäckige Erkältungen immer wieder zu schaffen. Gegen die Kälte und Dunkelheit haben wir kein Rezept. Beim Schutz gegen Viren und andere Krankheitserreger können wir hingegen unseren Teil beitragen.

Vitamin C – der Nährstofflieferant schlechthin

Zur Stärkung des Immunsystems und Verkürzung von Krankheiten ist Vitamin C ein unverzichtbarer Nährstofflieferant. Kaum eine andere Frucht beinhaltet so
viele Vitamine und gesundheitsfördernde Substanzen wie die Orange. Da der menschliche Organismus nicht in der Lage ist, Ascorbinsäure – so die wissenschaftliche Bezeichnung von Vitamin C – selbst zu produzieren, muss der Bedarf vollständig über die Nahrungsaufnahme erfolgen. Ca. 100 Milligramm Vitamin C sollten es laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung pro Tag sein – dies entspricht ein bis zwei Orangen, 1 Flasche LiveFresh Orange oder 1 Flasche LiveFresh Orange meets Guarana. Zum Frühstück ist unser Saft somit eine perfekte Vitaminbasis für den Tag, aber auch zwischendurch dient er als leckerer Energielieferant und vitaminreicher Frischekick.

Studie bestätigt: Orangensaft gesünder als Orange

Wer einen gepressten Orangensaft der Zitrusfrucht selbst vorzieht, hilft seinem Körper laut einer 2016 durchgeführten Studie der Universität Hohenheim noch mehr, da Vitamine und Nährstoffe aus dem Getränk besser aufgenommen werden können. Neben dem bereits erwähnten Vitamin C sind es vor allem Carotinoide, welche durch den Saft in einer viel größeren Anzahl aufgenommen werden können. Carotinoide sind sekundäre Pflanzenstoffe, welche nicht nur gesundheitsfördernd sind, sondern auch die Vorstufe von Vitamin A und Schutzschild vor Radikalen bilden. Dass die Aufnahme an Carotinoiden in der Orange deutlich geringer ist, liegt an den unverdaulichen Ballaststoffen, welche in der Frucht selbst in höherer Anzahl als im Saft vorkommen.

Frisch gepresst statt hoch erhitzt

Die Studie hat also belegt, dass pasteurisierter oder frischer Orangensaft wertvoller für den menschlichen Körper ist als die Orange selbst. Was jedoch nicht erwähnt wird:
Vitamin C ist hitzeempfindlich. Da nahezu jeder herkömmliche Orangensaft dem Pasteurisationsverfahren unterliegt, werden dabei neben Bakterien auch wertvolle Vitamine und Nährstoffe abgetötet. Nicht jedoch bei LiveFresh: Dank des besonderen Herstellungsverfahrens werden unsere Säfte kaltgepresst und niemals erhitzt. Dadurch erhalten wir alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe des frisch gepressten Saftes über mehrere Wochen und vereinen diese mit der höheren Anzahl an Carotinoiden in unseren Flaschen als bei Orangen.

Um möglichst gesund und vital durch den anstehenden Winter zu kommen, empfehlen wir euch, immer wieder zu Orangen-Produkten zu greifen. In welcher Form, bleibt letztlich euch überlassen. Unsere kleinen Vitaminbomben stellen hierbei sicherlich eine perfekte Lösung für den Alltag dar.