LiveFresh verwendet Cookies, um Ihnen die Nutzung dieser Internetseite zu erleichtern. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Kundenbewertung

Sehr Gut
4,70 / 5,00
Du hast Fragen? Wir sind für Dich da. +49 7575 841 976 0 || hallo@livefresh.de ♥ KOSTENLOSER VERSAND deutschlandweit ab 30€ ♥

Der Granatapfel

Die wohl älteste Kulturfrucht der Menschheit. Der lateinische Name des Granatapfels lautet „Punica granatum“, das soviel bedeutet wie die paradiesische Frucht. In fast jeder Religion ist der Granatapfel als symbolische Frucht vertreten. Im Christentum, Buddhismus und Islam wird von der Frucht des ewigen Lebens gesprochen. Schon 3000 Jahre vor Christus wusste man die Wirkeffekte des Granatapfels zu schätzen. Ob sie wussten, dass der Granatapfel eine echte Powerfrucht, ist darüber lässt sich streiten. Jedoch sind heutzutage eine Reihe wissenschaftlich belegter Wirkeffekte bekannt.

Die Wunderfrucht des 21. Jahrhunderts.

 

 

 

Der Baum des Granatapfels

 Der Granatapfelbaum gedeiht in tropischen und subtropischen Gebieten auf der ganzen Welt. Zu den Anbauländern zählen die Türkei, Spanien, Tunesien, Kalifornien, Iran, Peru, Italien und viele mehr. Der Granatapfel ist erst nach fünf bis sieben Monaten ausgereift. Zunächst ist der Granatapfel grün und ungenießbar aber nach einiger Zeit wächst er zu einer knallroten Frucht heran. Der Granatapfelbaum kann bis zu 8 Meter hoch werden und wird über 100 Jahre alt.

Die Frucht

Es beginnt alles mit der Blüte des Granatapfels. Aus den trichterförmigen Blüten wachsen nach einiger Zeit die 5 bis 11 cm großen Früchte heran. Die Farbe der Früchte können, je nach Art des Granatapfels, ähnlich wie bei Äpfeln, von gelb bis zu tiefstem rot variieren. Die größten Granatäpfel können ein Gewicht von bis zu 500 g erreichen. Die Erntezeit der Granatäpfel ist je nach Herkunftsland unterschiedlich. In Europa werden Granatäpfel zwischen Oktober und Dezember geerntet.

Die Kerne

Der Granatapfel kann auf unterschiedlicher Art und Weise geöffnet werden. Eine Möglichkeit besteht darin, dass der obere Teil der Frucht aufgeschnitten wird, um dann die Frucht auseinander zu brechen. Im Inneren befinden sich tiefrote Granatapfelkerne. Die Kerne sind von sogenannten Membranen ummantelt. Diese weißen Membrane sollte man entfernen, denn sie schmecken leicht bitter. Dazu wirft man die Granatapfelkerne am besten in eine Wasserschüssel. Die Kerne sinken zu Boden und die weißen Membranen schwimmen an die Wasseroberfläche. Somit können sie leicht abgefischt werden. Für unsere Zwecke werden die Kerne zu Granatapfelsaft verarbeitet oder finden in vielen Kochrezepten Ihre Anwendung. Wir verwenden unsere Granatapfelkerne ausschließlich zur Herstellung von Granatapfelsaft. Anders als viele anderen Safthersteller, erhitzten wir unseren Saft zu keiner Zeit, da die natürlichen Inhaltsstoffe des Granatapfels besonders empfindlich gegen Hitze sind. Unser Granatapfelsaft wird kaltgepresst und ist daher ein wahrer Powersaft. Wir setzen weder synthetischen Vitamine oder Aromastoffe ein noch versuchen wir mit zusgesetztem Zucker den Geschmack beizubehalten. 

Das Problem der freien radikale in deinem Körper

Freie Radikale sind zellschädigende Teilchen, die bei verschiedenen Stoffwechselprozessen und durch Umwelteinflüssen freigesetzt werden. Die Entstehung kann beispielsweise durch Entzündungen, Medikamente, Rauchen, Stress, UV-Strahlung und viele weiteren Faktoren entstehen. Diese freien Radikale haben die Eigenschaft Biomoleküle der Körperzellen zu schädigen. Dabei oxidieren die Zellen und können zu Erkrankungen wie beispielsweise Herzinfarkt, Schlaganfall, Augenkrankheiten, Nervenkrankheiten, Gelenkerkrankungen und Krebserkrankungen.

Die positive Wirkung auf deinen Körper 

Entscheidend ist, dass man sich bewusst ernährt. Ist die Wirkung bekannt, so kann sich Dein Körper auf die positive Wirkung einstellen und dich unterstützen. In erster Linie werden den Polyphenolen gesundheitliche Effekte zugesprochen. Polyphenole sind bioaktive Pflanzeninhaltsstoffe, die eine sehr hohe antioxidative Potenz aufweisen. Sie spüren freie Radikale in den Zellen auf und fangen die schädliche Stoffe im Körper auf. Des Weiteren befinden sich in den Samen des Granatapfels Sexualhormone, die den eigenen Hormonhaushalt günstig beeinflussen können. Im Samen des Granatapfels sind zusätzlich jede Menge Vitalstoffe enthalten. Eine Vielzahl von Vitaminen (Vitamine B, E und K) Mineralstoffen (Kalium) und Spurenelemente von Eisen, Kupfer, Zink und Fluor.Die wichtigen bioaktiven Pflanzeninhaltsstoffe sind sehr Hitze empfindlich und sind daher in erhitzten Direktsäften und Muttersäften in einer viel geringeren Konzentration enthalten.